(Tipps & Tricks / DiY) Armbänder basteln – das Material

Hallo, meine Lieben!

Ich habe euch hier schon einmal einen kleinen Vorgeschmack gegeben, von dem, was ich heute mit euch vorhabe, nämlich Armbänder basteln. Heute zeige ich euch aber erst einmal das Material, welches ihr benötigt, um z.B. Lederarmbänder anzufertigen (Memo an mich selber: Nächstes Mal erst das Material, dann die Anleitung :D)

schmuckbasteln03Hier seht ihr schon einmal das grobe Material: Nämlich Schere, Lederbänder, Spitznasenzange, Verschlüße und Endstücke, aber hey, da gehe ich jetzt noch einmal genauer drauf ein (;

Also von vorne: Ihr habt ein Stück Lederband, welches euch ganz besonders gefällt und welches in Zukunft euren Arm zieren soll, wisst aber nicht wie (Schöne Lederbänder gibt es übrigens hier – sogar als Meterware)? Oder wollt ihr einfach unbedingt Lederarmbänder basteln?  Klar, könnte man einfach Knoten oder sonstiges, aber das wäre doch eher unschön. Um vernünftige Verschlüße anbringen zu können, bedarf es allerdings zu allererst einmal einem vorbereitetem Band. Das muss auf euren Zielarm abgestimmt abgeschnitten sein und dann mit einem Endstück versehen werden.

armbaenderbasteln_01

Endstücke dienen im Endeffekt (höhö) dazu, Bänder und deren Verschlüße zu verbinden. Es gibt verschiedene Arten an Bandendstücken, die ich euch hier einmal aufgeführt habe.
Zum einen wären da die vertikalen Bandendstücke, die besonders schön dienlich bei schmaleren Bändern sind.
Dann gibt es noch Horizontale Bandendstücke für breitere Riemen. Während die horizontalen Endstücke über kleine Zähnchen verfügen, haben die vertikalen Endstücke lediglich Klappen. Beide Parts kann man mithilfe einer Spitznasenzange (oder auch der bloßen Hand :D) am Bandende zusammenklappen, um sie so zu befestigen.
Natürlich gibt es nicht nur flache, sondern eben auch runde Bänder, welche mit einer runden Bandendkappe vollendet werden können. Einfach das abgeschnittene Band hineinstecken und mit etwas Schmuckkleber befestigen.

schmuckbasteln04

in diesem Fall habe ich dieses Nappaleder-Band von Endlosleder genutzt
Alle Bandendstücke und -kappen sind in verschiedenen Größen und auch Farben erhältlich, sodass ihr sie individuell für eure Lederbänder einsetzen könnt. Ich kaufe meine immer recht günstig bei DaWanda, aber ich denke, dass da jeder seine Quelle hat (:

armbaenderbasteln_03

Natürlich brauch so ein Armband auch seine Verschlüße. Hier gibt es ebenfalls mehrere Varianten: Karabinerhaken, Magnetverschlüße und Einhak-Verschlüße. Ich nutze hierbei am liebsten die beiden obenstehenden, nämlich Karabiner- und Magnetverschlüße, da ich bei dieser Einhak-Methode oft schon selber Probleme habe, mein Armband anzuziehen :D
Karabinerhaken sind natürlich den meisten bekannt: Es bedarf einer einfachen Handbewegung und Schwupps, ist das Armband an. Bei Dawanda findet ihr Karabinerverschlüße in verschiedenen Größen, Farben und vorallem in großen Mengen zu einem Spott-Preis (:
Magnetverschlüße hingegen sind in der Handhabung etwas schwieriger (dadurch, dass die einzelnen Teile des Armbandes schon magnetisch sind), sehen dafür schöner aus, sind aber auch im Einkauf relativ teuer.

armbaenderbasteln_02

Kommen wir als letztes zum „Bindeglied“ für Schmuck und Co. . Biegeringe sind kleine leicht biegbare Ringe, die man nutzen kann, um verschiedene Einzelstücke beim Schmuck aneinanderzufügen. Hierfür einfach den Ring etwas aufbiegen – mit Zange oder den Händen – und das erste (in dem Fall das Bandendstück), sowie das zweite Glied (den Verschluß) einlegen. Dafür haben sowohl die Endstücke, als auch alle Verschlüße, kleine Öffnungen. Jetzt den Biegering wieder zusammenbiegen und fertig ist euer gutes Stück. Auch Biegeringe gibt es in verschiedenen Stärken (Dicken), Größen (Durchmesser) und Farben.

schmuckbasteln06

Wie ihr seht ist es im Grunde garnicht mal so schwer und vorallem nicht teuer, schöne Lederarmbänder herzustellen – Und die eignen sich vorallem gut als kleines Geschenk – Zur Freundschaft, zum Geburtstag oder einfach als Mitbringsel (:

Falls ihr auch Lust bekommen habt, Armbänder zu basteln, habe ich euch meine Quellen, also Endlosleder und Dawanda, hier einmal verlinkt, einfach „klick“ und schon geht es los!

b8

Ein Gedanke zu „(Tipps & Tricks / DiY) Armbänder basteln – das Material

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.