Archiv der Kategorie: thoughts

Herbstdepressionen

Hey, ihr Lieben,

Ich weiß, mein letzter Beitrag ist schon wieder um einiges her. Das hatte aber persönliche Gründe. Der Herbst ist da. Kann man im Grunde sehen, wie man will.
Ich persönlich mag den Herbst, das Herbstwetter. Ich persönlich mag die Tage, an denen der Himmel dunkler, die Bäume bunter werden, kuntergraudunkelbunt.

Doch auch, wenn die Herbstfarben nicht nur in der Natur, sondern auch im Kleiderschrank Einzug haben, so drückt die Dunkelheit und das triste Wetter uns alle ganz schön auf’s Gemüt. So auch mir. Weiterlesen

And I give it all away

Hallo, meine Lieben,

über Promi-Tode zu schreiben oder einfach um sie zu trauern, ist grenzwertig. Das ist mir und euch vermutlich auch vollkommen bewusst. Wer von euch kannte den zu betrauernden denn ernsthaft? Wer kann etwas großartiges über den Künstler erzählen, was man nicht auf Wikipedia wiederfindet?

Doch geht es uns wirklich darum? Geht es darum, die großen Fakten auf den Tisch zu bringen, oder geht es darum, etwas zu fühlen. Trauer, Wut, Fassungslosigkeit.
Als ich Donnerstag Abend Langeweile hatte und sie mir, wie so oft auf Facebook vertrieb, traf mich auf einmal ein Schlag. Mein Herz zerbrach binnen Sekunden, Tränen schossen mir in die Augen. Ich konnte es nicht fassen, wollte es nicht fassen. Weiterlesen

Zwischen Himmel und Hölle

und dann sagen die meisten: „häng einfach nicht am negativen fest; klammere dich an die guten Dinge in deinem Leben und an die, die ok sind!“, aber so einfach ist es eben nicht. Wenn man all das schlechte als das schlimmste, und all das gute als das beste empfindet, ist es schwer Dinge zu finden, die einfach mal ok sind. Es gibt keine Grauzonen, es gibt nur das Beste oder das Schlimmste, aber eben nix dazwischen.

Das hier ist wohl der persönlichste Post, den ich jemals geschrieben habe, aber das ist schon gut so, oder vielmehr sollte es das sein. Ich möcht anknüpfen an  „13 Reasons Why“. Die Serie hat uns alle sensibilisiert, die Serie polarisiert, lässt uns aufhorchen. Weiterlesen

Jahresrückblick 2016

Hallo, meine Lieben,

wieder einmal ist es soweit, das Jahr 2016 nimmt ein Ende, schließt seine Pforten und es werden uns bald, mit dem Jahr 2017, etliche neuer Türen eröffnet. Welche dieser Türen wir öffnen, wissen wir jetzt natürlich noch nicht, weil nicht einmal bekannt ist, welche Möglichkeiten und Wege uns dargebracht werden. Darum wollen wir heute zu erst einmal auf 2016 zurückblicken, die guten und die schlechten Zeiten, und wollen hoffen, dass 2017 einfach noch großartiger wird.

Ich meine, behaupten zu können, dass 2016 nicht wirklich „mein Jahr“ war, dennoch gibt es auch viel positives und viele kleine neue Törchen, die ich 2017 in jedem Fall weiter ausbauen möchte. Weiterlesen

Vom Kind-Sein zum Erwachsen-Werden

Hallo, meine Lieben,

zugegeben, im Moment tut sich bei mir sehr viel, viel mehr, als mein Kopf manchmal zu verkraften vermag, was an meinem Zeit-, Freizeit- und Arbeitsmanagement zerrt.
Wenn ich mich zurückentsinne, habe ich doch relativ viel erreicht innerhalb der letzten Jahre.
Ich habe mein Abitur gemacht, 1,5 Ausbildungen sehr sehr gut abgeschlossen und sehr viel gelernt. Nicht nur über verschiedene spezifische Fächer, Zahlen, Strategien, aber auch über Menschen, verschiedene Menschen.

zufriedenheit02

Weiterlesen