(Review) Sephora: Charcoal Nose Strip & Lotus Eye Mask

Hallo, meine Lieben,

Ja, eine Woche nichts gepostet, aber letzte Woche ging es mir auch echt übel und ich hatte mega viele Arztbesuche, so ganz nebenbei neben den lästigen Klausurvorbereitungen. Juchu! Das macht echt Bock.
Allerdings wollte ich so langsam anfangen, euch meine kleinen, feinen Einkäufe aus München genauer vorzustellen (: Fangen wir doch direkt mal mit den Sephora Eigenmarken-Masken an, die ich mir in München gegönnt habe.

In meinem Haul habe ich ja schon kurz berichtet – Die Charcoal Nose Strips durften mit in’s Einkaufskörbchen, die Lotus Augenmasken gab es gratis mit dazu – umso besser!

Sephora: Lotus Eye Mask

Fangen wir doch erst einmal mit der Lotus Augenmaske an. Die Augenmaske gab es in meinem Fall, wie gesagt, gratis dazu. Im deutschen Onlineshop von Kaufhof gibt es die Maske leider nicht, im Sephora US Onlineshop allerdings schon.
Die Lotus Augenmaske soll die Hautpartie um die Augen mit Feuchtigkeit versorgen und so Fältchen vorbeugen und müde Augen wieder munter machen!

Wenn man das Masken-Sachet öffnet, sind dort zwei Pads enthalten, die jeweils voller Feuchtigkeit gesogen sind, sich aber easypeasy auf die unteren Augenlider auftragen lassen. Ich habe die Masken 30 Minuten einwirken lassen. Einen wacheren Blick hatte ich zwar nicht, dafür war meine Haut unterhalb der Augen schön sanft und hat sich wohl genährt angefühlt – das ist doch auch schon einmal was.
Die Augenmasken gibt es in 4 Varianten: Lotus, Rose, Grüner Tee und Granatapfel und ich meine , sie im Shop für 5€ gesehen zu haben (;

Sephora: Charcoal Nose Strip

Den/das?? Nose Strip * musste ich für 2,50€ einfach mal mitnehmen. Ganz ehrlich, in der hiesigen Drogerie sind die tollen Abzieh-Häutchen auch nicht wirklich günstiger, von daher wollte ich einfach mal etwas Luft der Sephora-Eigenmarke schnuppern. Gesagt, Getan.

Der/das??? Nose Strip ist im Sachet, wie man es kennt, auf einer Folie aufgeklebt und lässt sich so ganz einfach auf eine angefeuchtete Nase auftragen. Dann heißt es: glattstreichen, abwarten, Tee trinken (oder Kaffee?) und anschließend bestenfalls mit einem Ruck abziehen.
All das hat super gut geklappt, vorallem das abziehen hat denkbar wenig Mühe und Schmerzen bereitet.
Durch die enthaltene Aktivkohle sollen Haut und Poren zusätzlich gereinigt und von kleinen Mitessern befreit werden. Das Ergebnis war dann, wie immer, sichtbar auf dem Strip zu erkennen.

Alles in allem finde ich die Eigenmarke von Sephora wirklich solide. Klar, die Produkte sind nix besonderes, aber so als Mitbringsel macht sich das schnieke Sephora Tütchen irgendwie besser als ein handelsübliches von Balea .
Die Produkte verbringen keine Meisterleistung, sind für den Preis aber echt ok. Die Nose Strips werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall wieder kaufen, die Augenmaske ist für mich, in meinem Alter, zum Glück :D, eher ein kleines bisschen Luxus.

Kennt ihr die Eigenmarke von Sephora bereits? Welche Erfahrungen habt ihr mit EIgenmarken gemacht?

* Affiliate-Link

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.