(Recipe) Vanille-Bread-Pudding mit Schokostückchen

Hallo, ihr Lieben,

ihr kennt das sicher, wenn ihr morgens ratlos vor dem Kühlschrank steht, aber Lust auf etwas richtig, richtig gutes, süßes habt? Naja, mir geht es zumindest gelegentlich so :D

Für solche Fälle sind Bread-Puddings genau das richtige. Nachdem ich euch schon meine Schoko-Bread-Pudding Variante hier gezeigt habe, ist nun die Vanille Variante dran. Aber auch hier kommt Schokolade nicht zu kurz!Natürlich ist Bread-Pudding nichts für ein tägliches Frühstück, aber manchmal, da darf man eben doch sündigen, oder nicht?

Ihr benötigt:

  • 3-4 alte Brötchen oder 5-6 Scheiben altes Brot
  • 400ml Milch
  • 3 Eier
  • 70g Puderzucker
  • eine Tüte Vanillezucker
  • 125ml Sahne
  • Schokostreusel

Natürlich ändert sich hier nicht viel zum ursprünglichen Rezepte – lediglich die Zutaten sind ein wenig abgewandelt.

Als erstes fettet ihr eine Auflaufform eurer Wahl gut von oben bis unten ein. Nun geht es an das zerkleinern der Brötchen bzw. der Brotscheiben. Die dürfen ruhig vom letzten Tag sein, daher eignet sich das Rezept gut, alte Brotreste aufzubrauchen. Schneidet die guten Stücke in einfache Würfel und gebt sie mitsamt eurer Schokostreusel in die Auflaufform, vermengt das Ganze.

Ihr könnt den Backofen schon einmal auf 180°C vorheizen. Nun vermengt ihr Milch, Eier, Puderzucker, Sahne und Vanillezucker bis keine Klümpchen mehr enthalten sind und gebt die Masse über eure Brot-Schoko Mischung.
Das Ganze kommt nun für ca. 40-45 Minuten in den Backofen, bis sich oben eine knusprige Kruste bildet.

Anschließend könnt ihr den Brotpudding in leckere Stücke teilen und mit Sahne, Früchten oder Schokosauce servieren.
Wie schon gesagt, kein Frühstück für jeden Tag, aber manchmal muss man sich eben etwas gönnen.

Kennt ihr weitere Brotpudding Rezepte?

Pin it:

Merken

2 Gedanken zu „(Recipe) Vanille-Bread-Pudding mit Schokostückchen

  1. Hanna

    Eine sehr coole Idee. Habe tatsächlich noch nie so einen Bread Pudding gegessen. Bei mir wäre das dann aber doch eher etwas für nachmittags, als fürs Frühstück. Morgens mag ich es zwar süß, aber Kuchen oder sowas gehen bei mir da noch nicht. :D

    Liebe Grüße
    Hanna von Written In Red Letters

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.