(Recipe) Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Hallo, meine Lieben,

Ja, vielleicht geht es euch genauso wie mir und euer Blog-Feed ist ebenfalls voll mit tollen Kürbisrezepten. Vorallem Kürbissuppen habe ich die Woche…oft gesehen :D Aber naja, hat mich nicht davon abgehalten, selber eine zu zaubern, schließlich ist ja Herbst und Herbst bedeutet Kürbiszeit!

kürbis_00

Das Gute an Kürbissen ist einfach, dass sie wirklich wandelbar und gut kombinierbar mit etlichen anderen Früchten und Gemüsesorten sind. So lassen sich wunderbare Variationen erstellen – Auch zu Kürbissuppen. Diesen Monat werde ich euch so einige Kürbisvariationen zeigen  (:

kürbissuppe01

Das Gute an Kürbis ist auch einfach, wie gesund die Frucht ist, vorallem arbeitet sie noch zusätzlich entschlackend, was ja auch nicht verkehrt ist (;

Ihr benötigt:

  • ½ Hokkaidokürbis
  • 250ml Kokosmilch
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 200-300g Möhren
  • 5cm Ingwer
  • eine Zwiebel
  • Chilipulver, Salz, Pfeffer
  • 2 EL Ahornsirup

Als erstes kommt dann der wohl schwierigste Teil: Den Kürbis klein kriegen :D Natürlich sind Kürbisse nicht nur schwer, sondern haben auch eine sehr harte Schale. Ihr braucht also ein scharfes Messer, welches ihr senkrecht in den Kürbis stecht und dann langsam hinunterzieht. Bestenfalls einmal von beiden Seiten, sodass der Kürbis halbiert ist. Macht das selbe jetzt noch einmal mit den Hälften, dann den Vierteln etc. bis ihr Kürbisspalten erhaltet.
Da ihr beim Hokkaidokürbis die Schale mitessen könnt, fällt das schälen für euch schonmal weg, also nur noch entkernen und dann die Spalten noch einmal würfeln, bis das Ganze so aussieht:

kürbissuppe02

Ich liebe diese wunderbaren Farben, richtig schön herbstlich (:
Als nächstes nehmt ihr euch die Möhren vor; schälen und dann ebenfalls würfeln und zum Kürbis in die Schüssel werfen. Jetzt noch Zwiebeln und Ingwer würfeln und in eine seperate Schüssel werfen.
Das Ganze muss nun zuerst gedünstet werden, also nehmt ihr euch einen großen Topf, gebt genügend Butter hinzu, bis der Boden bedeckt ist, sobald es schmilzt, und nun noch Zwiebeln und Ingwer und lasst das Ganze unter ständigem Rühren anbraten. Sobald die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr Kürbis und Möhren hinzu und dünstet das Ganze unter ständigem Rühren ca. 15 Minuten vor sich hin, bis die Aromen sich komplett entfaltet haben.

Nun gebt ihr die Gemüsebrühe hinzu und lasst das Gemüse unter einem Deckel ca. 20 Minuten köcheln, bis der ganze Inhalt weichgekocht ist. Sobald alles weich ist, nehmt ihr den Topf vom Herd und püriert das Ganze mit einem Mixstab ganz fein, bis eine cremige Masse entsteht. Jetzt noch Gewürze, Kokosmilch und Ahornsirup hinzufügen, noch einmal kurz aufkochen und dabei umrühren.

kürbissuppe03

Fertig ist eure Kürbiscremesuppe (: Die könnt ihr nach Belieben mit angebratenen Kürbiskernen (davon habt ihr ja nun massig :D), Sahne, Creme Fraiche oder Ziegenkäsetalern, sowie Brot servieren.

Guten Appetit!

b8

Merken

3 Gedanken zu „(Recipe) Kürbiscremesuppe mit Ingwer und Kokosmilch

  1. Pingback: (Blogparade/Recipe) It’s Halloween: Kürbismuffins mit schwarzem Schokoladentopping * |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.