(Recipe) Kinder-Country-Torte

Hallo, meine Lieben,

endlich gibt es wieder ein Rezept, puh, ok, zugegeben, dass letzte Rezept gab es knapp vor dem Valentinstag, aber das war so eine Kleinigkeit, dass ich es fast schon verdrängt habe. Sorry!

Heute gibt es wieder etwas süßes, ich präsentiere:

Ja, genau, die Kinder-Country-Torte! Die gab es nämlich anlässlich des 49. Geburtstags meines Stiefvaters.Ich muss zugeben, dass ich nicht alleine auf das Rezept gekommen bin – ich bin da so auf Eva’s Backparty rumgesurft und da hat das Rezept mich regelrecht angefleht, von mir nachgemacht zu werden. Also danken wir Eva nochmal herzlichst für das Rezept!

Im Grunde genommen wird die Torte in zwei Phasen zubereitet und kommt gänzlich ohne Backen aus.

Ihr benötigt:

  • 150g Smacks (ich hatte die Billig-Variante)
  • 200g Schokolade
  • 250g Magerquark
  • 250g Mascarpone
  • 300g Sahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 200ml gezuckerte Kondensmilch
  • Kinder-Country und Smacks für die Deko

Ja, ich wollte ursprünglich „Puffreis-Cerealien“ schreiben, aber ganz ehrlich…..es sind halt Smacks. :D Ich habe die Billig-Variante aus dem Lidl gekauft, war vollkommen zufrieden und habe noch gefühle 5kg Cerealien für mein tägliches Semesterferien-Frühstücksmassaker übrig.

Als erstes beginnt ihr mit dem Boden. Hierfür legt ihr eine Tortenplatte großzügig mit Backpapier aus (so klebt der Boden später nicht an der Platte) und spannt den Tortenring drumherum.
Nun schmelzt ihr die Schokolade (ich hatte 100g Zartbitter und 100g Vollmilch) in einem Wasserbad. Gebt die geschmolzene anschließend zu euren Cerealien in die Schüssel. Vermengt das ganze gut mir einem Spachtel oder einen Löffel, bis alle Cerealien mit Schoki bedeckt sind. Nun gebt ihr eure leckere Schoko-Masse auf die Tortenplatte und deckt den kompletten Boden ab. Damit alles aneinander haften bleibt, könnt ihr die Masse anschließend mithilfe eines Löffels gut fest drücken. Denkt daran, die Ränder ebenfalls gut mit Cerealien zu kleiden.
Das ganze kommt nun 1-2 Stunden in den Kühlschrank, bis der Boden ausgehärtet ist. Nach ca. 30 Minuten könnt ihr den Boden mithilfe eines Messers vom Tortenring lösen und diesen entfernen und beiseite legen.

Nachdem der Boden ausgehärtet ist, geht es an die Creme. Hierfür müsst ihr erst einmal die Kondensmilch, den Quark und die Mascarpone in einer Schüssel verrühren und anschließend Sahne und Sahnesteif hinzugeben und das ganze steif schlagen.
Anschließend nehmt ihr euren Boden wieder aus dem Kühlschrank, spannt den Tortenring erneut drum herum und verteilt die Creme gleichmäßig innerhalb des Ringes auf eurem Tortenboden. Als Deko habe ich zerbrochene Kinder-Country und einige der Cerealien verwendet.
Die Torte kommt nun noch einmal 3 Stunden in den Kühlschrank und kann anschließend vorsichtig mit einem Messer aus dem Tortenring gelöst werden.

Vieleicht ist das Rezept nicht ganz kalorienarm :D Aber es schmeckt dennoch fabelhaft…und an einem Ehrentag darf man ja auch mal sündigen, nicht wahr?

Guten Appetit!

b

Pin it:

Merken

Merken

3 Gedanken zu „(Recipe) Kinder-Country-Torte

  1. Tamara

    WOW auf die Idee wäre ich nie gekommen. Den Boden dann auch noch aus Smacks und Schokolade – das ist wirklich mal eine richtige Kinder Country Torte.
    Werd mir das Rezept mal merken und vielleicht zum Geburtstag mal machen.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

    Antworten
  2. Larissa

    Wow! Die Torte sieht ja richtig lecker aus. Weiß auch schon wer die Torte aus meinem Bekanntenkreis besonders lieben wird. Danke fürs Rezept :)
    Liebe Grüße
    Larissa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.