(Recipe) Frühstücksmuffins mit Ei, Bacon und Käse

Hallo, meine Lieben.

Heute gibt es endlich wieder ein Rezept (: Unzwar habe ich alle meine Lieblingsfrühstückselemente vereint, höhöhö. Und da ich Donnerstag schulfrei hatte und Roman bei mir war, habe ich meine Idee direkt in die Tat umgesetzt. Wobei mir bei den Zutaten dann ein winzliger kleiner Fleck in die Rechnung gemacht worden ist…aber hey :D Improvisation ist alles! (wie oft ich das diese Woche schon beweisen musste ): )
Also gibt es heute herzhafte Frühstücksmuffins mit Bacon, Ei und Käse.

Ihr benötigt (für 6-8 Muffins):

  • Fertig-Blätterteig oder wahlweise eine Rolle Fertig-Pizzateig
  • 6-8 Eier (Nach Belieben)
  • 3-4 Scheiben Bacon (Nach Belieben)
  • 3-4 Scheiben Scheiblettenkäse bzw.

Fettet euer Muffinblech ein und heizt den Backofen schon einmal auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
Nun rollt ihr den Blätterteig/Pizzateig aus. (Ursprünglich wollte ich Blätterteig nehmen, aber zur Abwechslung hatten wir natürlich keinen da, also habe  ich Pizzateig genommen, damit funktioniert es auch super!)
Nun schneidet ihr einmal quer in der Mitte und dann 2-3 Mal von oben nach unten, sodass sich entweder 6 oder 8 gleichmäßige Quadrate ergeben. Natürlich muss das nicht perfekt abgemessen sein, aber sie sollten schon eine halbwegs quadratische Form haben, sonst kriegt ihr später beim Falten Probleme.
Nun bettet ihr jeweils ein Quadrat in eine Ausbeulung des Muffinblechs, sodass oben die 4 Ecken herausgucken. Guckt dass ihr möglich alle Kanten des Blechs erreicht, so habt ihr später ein größeres Bett für die Füllung.
Nun schlagt ihr ein Ei auf, gebt etwas Eiweiß ab und füllt das restliche Eigelb und Eiweiß in euer Teigbett. Das Ganze könnt ihr nun nach Belieben würzen mit Pfeffer und Salz.

Nun nehmt ihr euch eine Baconscheibe, halbiert sie, faltet  eine Hälfte rüber und gebt das über euer Ei. Dasselbe macht ihr nun mit der Käsescheibe.
Im Anschluß werden die Teigecken oben etwas ‚verknotet‘ oder so gerollt, wie ich es getan habe.
Bestreicht den oberen Teil mit Eigelb und steckt das Muffinblech nun für 10-15 Minuten in den Backofen.

Tadaa! Ich finde das Ganze ist einfach super für einen kleinen Brunch, Frühstück im Bett oder auch einfach als Kater-Frühstück.
Es geht flott und sieht dafür mühevoller aus, als es in Wirklichkeit ist :D

Nun befindet sich in eurem Muffin alles, was ich als reichhaltig genug für ein Frühstück betrachte :D

Was frühstückt ihr am liebsten?

 

 

 

Pin it:

Merken

8 Gedanken zu „(Recipe) Frühstücksmuffins mit Ei, Bacon und Käse

  1. wu

    böh hat der meinen kommentar einfach geschluckt! :<
    ich hab das auch mal gemacht! nur ohne teig :D
    also quasi die muffinform mit speck ausgelegt, das ei als rührei darein und käse drüber, fertig ;)
    ist dann die fettigere und nicht ganz so saubere variante :D
    aber egal wie: KÖSTLICHST!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.