(DiY/Upcycling/Katzenfreude) Baldrian-Katzenkissen

Hallo, meine Lieben,

Heute geht es um etwas, das mir sehr am Herzen liegt, oder besser jemanden. Klar, wer mir bei Instagram folgt, kennt meine süße zu Genüge :D Meine Katze Tiva, habe ich euch schon einige Male (1, 2) hier vorgestellt. Natürlich liebe ich es auch, ihr Kleinigkeiten zu schenken, oder idealerweise, sie selber zu machen (wie den Kratzbaum hier).

baldriankissen01

So habe ich, passend zu , ein kleines Upcycling für die Katze erstellt, nämlich Baldriankissen.Baldrian wirkt für Katzen bekanntlich wie eine Droge. Es ist richtig lustig, eure Liebste beim Spielen mit den kleinen Kissen zu beobachten, allerdings darf man es natürlich nicht übertreiben und muss der Katze das Kissen dann beizeiten auch einmal klauen :D

Natürlich kann man Baldriankissen auch einfach kaufen, aber 1. wisst ihr dann nicht, was genau im Kissen verarbeitet ist, es gab nämlich schon Fälle, in denen normales Futtermaterial mit verarbeitet war, welches hochgiftig für die Mietzen ist. 2. ist es der ideale Weg, alte Materialien, Kleidung etc. zuhause zu verarbeiten. 3. sind selbstgemachte Katzenkissen ein schöner Weg, auch mal dem liebsten Haustier eine kleine Freude zu bereiten.

baldriankissen02

Alles, was ihr dafür braucht:

  • alten Stoff, z.B. ältere Shirts, Jogginghosen, etc.
  • gehackte Baldrianwurzel (z.B. von von Amazon *)
  • Pappe für die Vorlage
  • einen Stift
  • Rollschneider oder Schere
  • Nadel und Faden

Wie schon gesagt, ist diese Anleitung eine super Möglichkeit, alte Shirts und Co. zu verwerten. Einzige Prämisse ist, dass der Stoff nicht allzu dick ist. Für die Vorlage brauch es einzig ein Stück Pappe, heißt auch hier kann man sparen, und alte Kartons und Päckchen verwerten.

baldriankissen03

Als erstes fertigt ihr dann eure Vorlage an. Hierfür übertragt ihr euer gewünschtes Motiv auf die Pappe und schneidet die Vorlage anschließend aus. Hier ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt – Ihr könnt einen niedlichen Katzenkopf machen, wie ich, Herzen, oder einfach rechteckige oder runde Kissen. Anschließend wird das Ganze natürlich ausgeschnitten.

baldriankissen04

Nachdem ihr eurer Motiv ausgewählt und die Vorlage ausgeschnitten habt, übertragt ihr sie natürlich auf den Stoff und schneidet auch diesen anschließend aus. Natürlich braucht ihr für ein Kissen jeweils zwei Stoffteile (;

baldriankissen05

Nun legt ihr beide Stoffteile aufeinander und näht sie zusammen. Lasst eine kleine Aussparung frei, in die ihr anschließend die Baldrianwurzel hineingebt. Das Ganze könnt ihr entweder mit Hand machen oder natürlich auch mit der Maschine, was wesentlich schneller und ordentlicher geht.

baldriankissen06

Als nächstes wird die Baldrianwurzel (ja, dort steht Baldrianwurzeltee, der besteht aber allein aus Baldrianwurzel :D) dann in eure „Kissenhüllen“ gefüllt. Hier gibt es keine optimale Füllmenge, guckt einfach, dass das Kissen nicht zu voll ist und sich noch zunähen lässt (;
Das machen wir dann auch direkt anschließend, also wir nähen den fehlenden Part noch zu.

baldriankissen07

Jetzt müsst ihr generell nur noch die überschüssigen Fäden entfernen und gucken, dass das Ganze gescheit verschlossen ist.

Und Achtung: Vorwarnung: Wenn die Katze das Kissen einmal hat, lässt sie es nicht so schnell gehen. Und: Das Ganze stinkt nach alten Socken :D Aber was tut man nicht alles.

Habt ihr schon einmal etwas für euer Haustier selber gemacht?

b

Pin it:

Merken

Merken

Merken

4 Gedanken zu „(DiY/Upcycling/Katzenfreude) Baldrian-Katzenkissen

  1. Shelly

    Ooooh, das ist super toll und voll süß. Echt schön geworden! Ich glaube das muss ich versuchen mal nachzumachen. Tolle Idee! Du bist so ein wahnsinnig kreativer Mensch und ich liebe all deine DiY.

    Antworten
  2. Jana

    Das will ich auch schon länger mal machen – ich wusste bisher aber noch nicht, wo ich Baldrian herbekomme. Der Link funktioniert bei mir aber nicht. :(

    Liebe Grüße ♥

    Antworten
  3. Pingback: (DiY/Upcycling/Katzenfreude) einfache Handschuhpuppe für die Mietz -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.