(DiY/All About) Drawing: Meine Bleistifte und Co.

Hallo, meine Lieben,

Es ist jetzt schon eine Weile her, da habe ich euch in einem Sonntags-Post meine verschiedenen Buntstifte vorgestellt. Da ich aus dem Ganzen ja eine kleine Reihe machen wollte, geht es heute auch zugleich weiter.
Heute stelle ich euch meine verschiedensten Bleistifte und Co. vor.

bleistifte_01

Früher habe ich ausschließlich schwarz-weiß gezeichnet, heute mache ich das zugebenermaßen nur noch selten. Meine Auswahl an bunten Stiften ist einfach so enorm, dass ich mich lieber kreativ farblich austobe. Trotzdem nutze ich meine Bleistifte regelmäßig.bleistifte_02

Schon wieder Faber Castell, ja ich weiß, aber die Marke überzeugt aber vollkommen durch Qualität. Das Art Set besteht aus 12 verschiedenen Bleistiften in den Stärken 2H-8B.

bleistifte_03

Ich habe das Set bereits zum zweiten Mal bestellt  (bekommt ihr bei Amazon* für  ca. 13€) und wie ihr seht, nutze ich sie auch regelmäßig :D Die Stifte lassen sich gut spitzen und auch durch die kantige Form sehr gut fassen und man kann super damit arbeiten.

bleistifte_04

Hier seht ihr einmal Beispiele für die einzelnen Stärken. Mit dem Härtegrad F lässt sich ideal Schreiben und leichte Zeichnungen anfertigen (Skizzen). H nutze ich fast garnicht, die Mine ist sehr hart und eignet sich für gerade Linien und technische Zeichnungen. Die B-Bleistifte nutze ich generell am liebsten, vorallem für Schattierungen. Die Mine ist butterweich und lässt sich sehr gut verblenden. vorallem die Deckkraft steigt von B-8B natürlich auch.

bleistifte_05

Kommen wir zu den Kohlestiften. Früher habe ich mit einzelnen Kohlen gearbeitet, was natürlich im Endeffekt schön und gut aber doch eine kleine Sauerei war :D Mittlerweile nutze ich Kohlstifte und das macht schon einen enormen Unterschied.

bleistifte_06

Dadurch dass die Stifte nicht komplett aus Kohle sind, sondern nur eine Kohlemine besitzen, lassen sie sich greifen, ohne die Hände komplett zu versauen. Sie lassen sich schön anspitzen, um sie auch gezielt in kleinen Flächen zu nutzen.

bleistifte_07

Die Kohlestifte sind in 3 Stärken – Soft, Medium, Hard erhältlich und das komplette Set könnt ihr ebenfalls über Amazon* für ca. 8€ kaufen. Die Stifte lassen sich einfach super verblenden und so für richtig tolle Kohlezeichnungen nutzen.

bleistifte_08

Sonstige Stifte, die ich zum Zeichnen nutze, wären der Pitt Graphit Pure von Faber Castell, sowie einzelne Noname Druckbleistifte. Druckbleistifte gibt es ebenfalls in verschiedenen Härtegraden, ich nutze allerdings immer HB, da ich sie fast nur zum Vorzeichnen/für Skizzen nutze. Allerdings gibt es verschiedene Stärken, was die Dicke der Mine anbetrifft.

bleistifte_09

Ich habe hier zum Einen einen 0,7mm, zum anderen einen etwas dünneren 0,5 mm Druckbleistift, jeweils mit Ersatzminen und Radiergummi integriert (:

bleistifte_10

Auch die Graphitstifte gibt es in verschiedenen Stärken, ich habe hier 6B. Der Vorteil an Graphitstiften ist für mich persönlich das Gewicht. Die Stifte sind nicht so leicht, wie normale Bleistifte und liegen dadurch optimal in der Hand. Durch die Graphitmine lassen sich tolle Effekte erzielen!

Und nun – Zeigt her eure Stifte, meine Lieben (: Und einen schönen Feiertag wünsche ich euch!

b8

*Amazon-Affiliate Links

Pin it:

Ein Gedanke zu „(DiY/All About) Drawing: Meine Bleistifte und Co.

  1. Pingback: (DiY/All About) Drawing: Liner und Co. -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.