cat, cat'n'dog, diy, upcycling

(DiY/Upcycling/Katzenfreude) altes Katzenspielzeug mit Katzenminze aufpeppen

Hallo, meine Lieben,

entschuldigt die Stille hier – Momentan werden fleißig Klausuren vorbereitet, daher muss ich den Blog etwas zur Seite kehren.

Aber heute bin ich wieder da, unzwar doch noch einmal mit einem tollen DIY für die Katz. Denn alle Katzenbesitzer kennen das Problem – Wir lieben unsere Tiere, aber dennoch können sie manchmal echt undankbar sein; Jeder Karton ist interessanter, als der Riesenkratzbaum, der sich darin befindet, jedes Kuschelspielzeug ist nach einem Monat uninteressant.

Gegen die Kartonliebe unserer Schätze können wir wohl nix unternehmen, aber zumindest gegen die Stofftier-Entliebung habe ich hier eine Lösung: Katzengras!Ich habe euch hier bereits eine Anleitung gezeigt, mit der ihr easy peasy einfache Baldrian-Kissen für die Katz schaffen könnt.
Allerdings werdet ihr euch vermutlich eher weniger mit den Stinkekissen anfreunden können. Aber dafür gibt es ja Katzengras. Katzengras hat die selbe Wirkung wie Baldrian, mieft nur nicht ganz so stark: Eure Katze wird es lieben.

Was ihr benötigt:

  • euer ausgewähltes Stofftier
  • Katzenminze (erhaltet ihr z.B. hier *)
  • Teebeutel
  • Paketschnur
  • Schere, Nadel, Faden
  • bei Bedarf: Washi-Tape

Die Katzenminze sollte es in jedem Zoohandel geben, ansonsten bekommt ihr sie auch einfach und schnell bei Amazon *.

Als erstes füllt ihr die Katzenminze in ein kleineres Säckchen. Ich habe dazu normale Teebeutel genommen, etwa ein Drittel gefüllt und anschließend „heruntergekrempelt“ und mit Washi-Tape grob verschlossen.
Danach wird das Säckchen zusätzlich gut mit Paketschnur festgezogen, sodass es sich in keinem Fall öffnet (;

Der nächste Schritt ist eine kleine OP. Sucht die Naht eures Stofftieres (bestenfalls an der Unterseite, damit man es nicht so gut sieht) und schneidet ein kleines Loch hinein. Gebt nun euer Katzenminze-Säckchen hinein.
Anschließend schließt ihr die Naht mit einer Matratzennaht, die ich hier schon einmal genutzt habe. So bleibt die Naht unsichtbar und das Stofftier sieht aus wie neu. Hier ist die Matratzennaht ziemlich gut und einfach erklärt.

Jetzt checkt ihr noch mal, ob auch keine Fäden heraushängen und die Naht ordentlich verschlossen ist und geringem Zug standhält und fertig ist euer „neues“ altes Stofftier für eure Mietzekatze.

Also meine Süße fährt ja auf die Minze fast noch mehr ab, als auf Baldrian Kissen und das beste ist wirklich, dass es für Menschen sowas von geruchslos ist.
Aber: Ihr solltet die Minze irgendwo tief im Schrank vergraben :D Denn die Katze findet sie überall – glaubt mir.

Liebe Grüße,

Pin it:

1 Comment

  1. Colli

    25. Januar 2018 at 8:58 AM

    Ach wie süß! Da wird sich das Kätzchen aber gefreut haben!
    Tolles DIY!
    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

Leave a Reply