diy, geschenke, interieurdiy, wohnlust

(Wohnlust/DIY) Traumfänger

Hallo, meine Lieben,

Ich muss ja zugeben, so langsam entwickelt mein Blog sich zu einem DIY-Blog :D Aber momentan bin ich eben einfach kreativ und voller Tatendrang. So darf es auch heute ein kleiner DIY-Beitrag sein.

traum01

Ich muss zugeben, dass mein wunderbarer Haul vom Idee. Creativmarkt  sehr stark von der Idee, einen Traumfänger zu basteln, geprägt war, denn ich wollte schon wirklich lange einen haben.Mit einer Hand zu basteln war jetzt nicht sonderlich einfach, sondern hat sich wirklich zu einer Herausforderung gemausert, aber letztenendes hat das Ganze doch sehr gut geklappt.

traum02

Was ihr also benötigt:

  • einen großen Deckel
  • Macramegarn oder eine andere lange feste Schnur
  • Stoffreste in der Farbe eures Garns
  • ein Cuttermesser
  • eine Schere
  • Kleber
  • Nadel und Garn
  • Dekomaterialien wie Perlen, Bänder, Pompons, Stoffreste, Federn

Die Dekomaterialien könnt ihr selbstverständlich nach eurem Belieben auswählen. Ich habe alte Stoffreste und -bänder, Perlen, Pompons, Bänder und Federn genutzt.
Der Deckel war eine Alternatividee, haha, eigentlich nutzt man ja Holzreifen, da ich keine zur Verfügung hatte, habe ich bei Idee meine Styroporringe bestellt, die aber leider zu breit waren. Also habe ich mit einem alten, großen Deckel gearbeitet, das hat aber auch super funktioniert.

traum03

Als erstes heißt es, den Deckel von seiner Mitte zu befreien, um einen Ring zu erhalten. Hier könnt ihr einfach am Rand entlang mit dem Cuttermesser schneiden. Es muss nicht perfekt sein, kann ruhig Ecken haben, da wir das Ganze ja eh umwickeln. Legt bestenfalls eine schnittfeste Unterlage darunter, wie bei mir die dicke Pappe.

traum04

Als nächstes umwickelt ihr euren Ring mit den Stoffresten, oder vielmehr ihr ummantelt ihn. Gebt genügend Bastelkleber auf den Ring und umkleidet ihn nach und nach mit den Stoffresten, um die Farbe des Ringes zu bedecken. Auch hier müsst ihr nicht sonderlich filigran arbeiten, da das Macrame-Garn folgt.

traum05

Nun umwickelt ihr das Ganze komplett mit eurem Garn – es muss kein Macrame-Garn sein, eben nur eine sehr lange, reißfeste Schnur. Achtet darauf, dass keine Farbe des Reifens mehr durchscheint und alles möglichst gleichmäßig verteilt ist. Hier könnt ihr schon einmal einige eurer Perlen einarbeiten.

traum06

Als nächstes kommt auch schon der komplizierteste Teil des Ganzen – die inneren Schlaufen. Schneidet hierfür ein großzügiges Stück Garn ab und fädelt es anschließend hierfür in eine große Nadel ein, knotet es bestenfalls daran fest. Nun knotet ihr das  andere Ende an eurem Ring fest, schneidet sie sichtbaren Enden ab. Jetzt bildet ihr langsam eine Schlaufe, haltet sie stramm, und geht mit der Nadeln einmal um den Ring herum, fädelt ihn kurz durch eine eurer Umwicklungs-Schnüre, die fest am Ring sitzen und bildet die nächste Schlaufe – Achtet darauf, dass ihr das Ganze nicht fest zieht, sondern dass die Schlaufen bestehen bleiben. Zwischendurch könnt ihr auch hier Perlen einbringen. Führt das Ganze so lange fort, bis die Schlaufen um den Ring herum verteilt sind.

traum07

Nun verbindet ihr die Schlaufen mit einem Stück Garn, welches ihr durch alle Schlaufen hindurch zieht und am Ende verknotet und dann mit einer der Schlaufen vernäht, sodass der knoten nicht mehr zu sehen ist.
Und fertig ist euer Mittelstück.

traum10

Jetzt könnt ihr euren Traumfänger noch dekorieren, indem ihr die einzelnen Bänder und Stoffbänder entweder hinten annäht oder eben um den Ring knotet.
Ich habe, wie gesagt Stoffreste, -bänder und meine Spitzenborten von Idee verwendet und habe einzelne Pompons (ebenfalls von Idee), sowie Federn an manche Bänder angenäht, bzw. auf einen Faden aufgezogen und anschließend an den Ring angenäht.

traum09

Und schon ist euer Traumfänger fertig (: Ich mag es, dass man ihn individuell gestalten kann, sowohl von den Farben, als auch von der Deko und es wird sich nicht mein letzter sein!

b8

Pin it:

5 Comments

  1. Ella

    12. April 2016 at 10:02 AM

    Oh das DIY ist ja richtig toll! Der Traumfänger sieht super aus und die Anleitung ist super verständlich! Danke dir. Das muss ich unbedingt auch mal versuchen.

    Dein Blog gefällt mir auch richtig gut!
    Da bin ich gleich mal GFC Leser geworden.

    Wünsch dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße, Ella
    http://www.ellaloves.de

  2. Ella

    12. April 2016 at 10:03 AM

    Oh das DIY ist ja richtig toll! Der Traumfänger sieht super aus und die Anleitung ist super verständlich! Danke dir. Das muss ich unbedingt auch mal versuchen.

    Dein Blog gefällt mir richtig gut!
    Da bin ich gleich mal GFC Leser geworden.

    Wünsch dir noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße, Ella
    http://www.ellaloves.de

  3. Maya

    14. April 2016 at 10:58 AM

    Super Ergebnis! Lese im Moment öfters von den Traumfängern. Ist genau mein Stil, aber ganz schön viel Arbeit ^^
    Alles Liebe, Maya von Melyanisme

  4. (Haul) Idee. Creativmarkt

    1. Juli 2016 at 9:30 PM

    […] in mehreren Farben erhältlich. Sie ist insgesamt 2m lang und ich werde sie nutzen, um noch weitere Traumfänger zu basteln. Die Kunstblumen nehme ich ebenfalls zur Deko; hierfür entferne ich die Köpfe vom […]

  5. (Giveaway/Werbung) „Hol dir den Urlaub nach Hause“ mit Hello Sunday* |

    12. September 2016 at 11:59 AM

    […] zu meinem neugestaltetem Zimmer (Hier findet ihr das DIY für die Fotoposter-Wand und hier das DIY zu den Traumfängern) habe ich mich für das Gesamtkonzept „Wald und Wiese“ […]

Leave a Reply